Geld verdienen mit Umfragen

Bezahlte Umfragen – Win Win?

Wenn beide Seiten von einem Geschäft profotieren sprechen wir gern von einer Win Win Situation, ist das hier auch der Fall? Durchleuchten wir erst einmal die Vorteile von Unternehmern von bezahlten Umfragen, Gewinnspielen, bezahlten Facebook likes etc.

Folgende Unternehmervorteile kommen zu stande

  1. Der Unternehmer sammelt Kundendaten
  2. Der Unternehmer kann Werbung verschicken
  3. Die Kunden melden sich freiwillig an
  4. Dadurch spart der Unternehmer Personal- und Anzeigekosten die sonst erforderlich um die Umfragen durch zu führen
  5. Die Daten der Umfragen sind nützlich um mehr und besser verkaufen zu können und unbeliebte Produkte aus dem Sortiment zu streichen
  6. Die Daten können in der Regel weiterverkauft werden, beispielsweise an Call-Center

Eine beachtliche Menge an Vorzügen auf Seiten des Unternehmers. Stört aber nicht solange der Endverbraucher auch auf seine Kosten kommt.

Folgende Endverbrauchervorteile kommen zu stande

  1. Möglichkeit etwas zu gewinnen
  2. garantierte Grundvergütung pro Mail, Umfrage, like etc.
  3. Zusatzeinkommen von zu Hause aus möglich

Folgende Nachteile entstehen dem Endverbraucher

  1. Du bekommst Werbung (kann auch passend sein)
  2. Deine Daten werden teilweise weiterverkauft (AGB der Aktion lesen)
  3. Callcenter rufen bei Dir an

Zusammenfassend kannst Du sagen, das beide Seiten von dem Geschäft profitieren. Es heißt aber an keiner Stelle, Du kannst eine Traumreise gewinnen aber zu 100% wirst Du 3 Anrufe aus diversen CallCentern gewinnen. Der Unternehmer ist also leicht übervorteilt. Rechnet der Endverbraucher das Geld in einen Stündenlohn um, ist es auch fraglich ob sich das lohnt. Fazit: Wenn Du anfällig bist und Dir öfter etwas aufquatschen lässt was Du gar nicht willst, solltest Du die Finger davon lassen.

Artikel Bonus

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>